Şoarş/Scharosch

Şoarş/Scharosch |

Der Ort wird 1206 erstmals urkundlich erw???hnt, doch mangels arch???ologischer Ausgrabungen ist nichts ???ber das damalige Gotteshaus der Ortschaft bekannt. Scharosch war eine freie Gemeinde des Schenker Stuhls. Die heutige Kirche, eine Jakobskirche, wird in p???pstlichen Ablassurkunden von 1449 und 1466 erw???hnt...
Agarbiciu / Arbegen

Agarbiciu / Arbegen |

Arbegen im Weissbachtal ist eine alte saechsische Siedlung, die im 13. Jh. gegruendet wurde und zum Schelker Stuhl gehoerte.
Agnita /Agnetheln

Agnita /Agnetheln |

Seit drei Tagen, seit die heidnische Schar das ruhige Harbachtal heimsuchte, gr???belte Ursula, die sich, von ihremVater geschickt, mit den anderen Frauen des Dorfes in einem der Burgt???rme verseckt hielt, dar???ber nach, wie sie ihre Geschwister/Br???der, das Haus, die Tiere und auch die Nachbarn vor den rohen und grausamen Reitern retten k???nnte, die schon so lange das s???chsische Siedlungsgebiet verw???steten...
Alma / Almen

Alma / Almen |

Almen ist heute ein Dorf, der Gemeinde Meschen zugehoerig. Der Name der Ortschaft kommt aus dem deutschen Almo, d. h. Ulme, und zeugt von der Naturverbundenheit der hier ansaessigen Sachsen. Die ungarische Benennung ist Szaszalmas und die rumaenische Alma Vii. Die erste urkundliche Erwaehnung ihm Jahr 1289 berichtet darueber, dass die Ortschaft zum Mediascher Kapitel gehoert. Aus dem Jahr 1356 stammt eine Urkunde, worin Almen als freie Gemeinde im Mediascher Stuhl angefuehrt wird.
Altana / Alzen

Altana / Alzen |

Eine Legende berichtet, dass die ersten Sachsen, die in diese Gegend gelangten, von zehn Graefen angefuehrt wurden. Diese Graefen beschlossen nun, der Siedlung einen Namen zu geben, und jeder schlug hartnaeckig seinen eigenen Namen vor. Deshalb wurde festgelegt, dem fleissigsten die Ehre zu geben. Da aber alle sehr fleissig waren, war es schwer, einen auszuwaehlen, und so entschieden sie bis zuletzt, alle zehn anzufuehren, also All Zehn.
Apold / Trappold

Apold / Trappold |

Die Ortschaft Trappold erstmals 1309 urkundlich erwaehnt wurde, u. zw. als Nikolaus von Apoldia den Weissenburger Bischof dem Gericht uebergab. Wir wissen auch, dass um 1500 diese Ortschaft eine der groessten Gemeinden des Schaessburger Stuhls war. Die evangelische Gemeinde von Trappold wurde 1990 aufgeloest, als die Sachsen nach Deutschland auswanderten.
Archita / Arkeden

Archita / Arkeden |

Diese Ortschaft geoert wahrscheinlich zu jenen Siedlungen der Hermannstardter Provinz, die im Andreanum angefuehrt werden. Weitere 10 Nennungen erfolgen im 14. und 15. Jh.. Seit seiner Gruendung war Arkeden eine freie Gemeinde und gehoerte von 1324 bis 1876 zum Schaessburger Stuhl.
Atel / Hetzeldorf

Atel / Hetzeldorf |

Man nimmt an, dass Hetzeldorf bereits im 13. Jh. eine Kirche besass, weil der Dechant Walter aus der villa Echellini (Hetzeldorf) 1283 vom Bischof Petrus von Weissenburg zum Leiter der Priesterschaft des Mediascher Kapitels ernannt wurde. Dechant ohne Kirche gab es nicht, wenn auch die gotische Kirche erst viel spaeter, um 1380, gebaut wurde. Eine Chronik mit zahlreichen historischen Daten aus der Zeitspanne 1142-1577 wurde auf die Ostchorwand aufgemalt.
Axente Sever / Frauendorf

Axente Sever / Frauendorf |

Die rumaenische Ortsbezeichnung Fraua wurde im Jahr 1931 in Axente Sever umgewandelt, anlaesslich der Feier des 25. Todestages des Revolutionaers von 1848. Frauendorf gehoerte zu den freien Gemeinden des Mediascher Stuhls. Die erste urkundliche Erwaehnung erfolgte im Jahr 1305.
Bagaciu / Bogeschdorf

Bagaciu / Bogeschdorf |

Die Bogeschdorfer Kirche besitzt das vermutlich wertvollste und kunstreichste Chorgestuehl aus dem 16. Jh., das sich in einer saechsischen Dorfkirche bewahrt hat. Auf einem Gestuehl an der Suedwand ist folgendes verzeichnet: "Diese Arbeit wurde vollendet von mir Johannes Reychmut Tischlermeister aus Schaessburg zu Ruhm und Ehren der Jungfrau Maria.
1| 2|3|4|5|6|7|8
Magazin
Harman 14

Harman 14

Shop

Mein Dorf - 15 EUR

Johann Schaas, Kurator der sachsischen Kirche Richiş (deutsch: Reichesdorf, Reichersdorf, ungarisch Riomfalva) teilt mit uns, in sachsischem Dialekt, seine schonsten Erinnerungen an Orte in Siebenbürgen, die er liebte und nicht verlassen wollte, auch wenn die Umstande dagegen sprachen. Documentary Film, 52 minuten. Untertitel: Rumanisch, Englisch, Deutsch, Franzosisch, Italienisch, Ungarisch.
Jahreszeiten
Jahreszeiten
Im Dezember und Januar könnt ihr die winterliche Landschaft bewundern, mit dem Pferdeschlitten durch die verschneiten Orte und Wälder fahren oder in den Bergkurorten der Region Ski fahren.
Erlebnisse
Erlebnisse
Hier sind einige Sachen, welche du nicht verpassen sollst.
Einheimische Aromen
Einheimische Aromen
Man muss sie einfach probieren, die tollen kulinarischen und kulturellen Produkte Siebenbürgens!
Erbe
Erbe
Kirchenburgen sind faszinierende Bauwerke. Vormals in vielen Gebieten Europas verbereitet, sind sie heute europaweit nur selten und in wenigen Regionen zu finden.
Taken 80.2691 ms