Carta / Kerz

Carta / Kerz |

Kerz wurde 1202 von Zisterzienser Moenchen gegruendet. Der Orden erschien als Gegenwirkung auf den Benediktinerorden, der der Kunst in all ihren Erscheinungsformen huldigte. Unzufrieden mit dem Pomp, mit dem Benediktiner ihre Messen abhielten, mit den Luxusgewaendern der Priester, mit ihren Manuskripten, Bauten sowie ihrer Lebensweise voll Ausschweifung und Luxus, die den Geboten der Bibel widersprachen, beschlossen die Moenche aus Citeaux (lat. Cistercium, daher der Name Zisterzienser) einfach und in Armut zu leben.
Cata/Katzendorf

Cata/Katzendorf |

Als Joahnn zu Beginndes Frühlings aufbrach, dachte er lange an das, was er hinter sich zurückließ. Es war vielleicht nicht viel, aber es war sein Geburtsort und der der drei blonden Haarschöpfe, die in Decken gehüllt in dem Wagen lagen, der imunwegsamen Gelände nur sehr langsam vorwärts kam. Abends hielt der Wagenzug...
Chirpar/Kirchberg

Chirpar/Kirchberg |

Die Ortschaft wird 1332 ertmalig in päpstlichen Steuerlisten unter dem Namen Kyrchperch erwähnt. Da im Jahre 1373 ein gewisser Johann de kirchpert erwähnt wird, ist anzunehmen, dass es zu diesem Zeitpunkt in Kirchberg bereits eine Kirche gab. Diese Annahme wird dadurch bestärkt, dass die Anlage der Kirche...
Cincsor/Kleinschenk

Cincsor/Kleinschenk |

Vier Jahre nach dem Einfall der Türken unter Evrenos-Bei, nach Siebenbürgen und in das Gebiet jenseits der Karpaten , wo sie schließlich zurückgeschlagen worden waren, verfügt ein königliches Gesetz, dass die siebenbürgischen Städte mit starken Verteidigungsmauern befestigt werden sollen...
Cincu / Schenk

Cincu / Schenk |

Deutsche Ansiedler gruendeten Mitte des 12. Jh. eine Niederlassung auf einer Bergnase zwischen den Fluessen Alt und Harbach. Sie wurde bald zum Zentrum des Schenker Stuhls (schenke = Wirtshaus), erstmals 1329 urkundlich erwaehnt.
Cisnadie/Heltau

Cisnadie/Heltau |

Die Stadt, in der nicht nur die erste Turmuhr Siebenbürgens, sondern auch der erste Blitzableiter Ostmitteleuropas angebracht wurde, und die für die Herstellung von Wollstoffen berühmt war, wurde zur Zeit von König Geza dem Zweiten gegründet. Die Priores flandrenses,...
Cisnadioara / Michelsberg

Cisnadioara / Michelsberg |

Im Jahr 1223 bestaetigte Koenig Andreas II. die Schenkungsurkunde von Magister Gocelinus, die Michelsberger Basilika mitsamt Kirchengrund der Kerzer Zisterzienserabtei zu vermachen. Es scheint, dass die Basilika damals schon in der heutigen Form bestand, da sie keine Merkmale zisterziensischer Fruehgotik aufweist. Diese Schenkungsurkunde ist die erste urkundliche Erwaehung Michelsbergs.
Cloasterf/Klosdorf

Cloasterf/Klosdorf |

Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes stammt aus dem Jahre 1332. Zu diesem Zeitpunkt befand sich Klosdorf wie auch Deutschkreuz und Meschendorf noch im Besitz der Kerzer Abtei. Im Jahr 1500 gehört Klosdorf bereits zum Schäßbuger Stuhl. Die Nikolauskirche wird erst 1353...
Codlea/Zeiden

Codlea/Zeiden |

Was sucht eigentlich ein immer noch heidnischer Petchenege in dem 12. Jh. auf den Hügeln Zeidens? Lauerte er wohl auf die Schübe des Deutschen Ritterordens, die gerade anreisten, um eine Burg zu errichten? Allerdings war sie nicht aus Holz, wie es vom König Andreas II erlaubt wurde, sondern aus Stein,...
Copsa Mare / Grosskopisch

Copsa Mare / Grosskopisch |

Großkopisch, eine freie Gemeinde auf dem Königsboden, besaß die ausgedehntesten Rebenhänge im Weinland. Anfang des 14. Jh. fand hier der Gottesdienst in einer dreischiffigen gotischen Basilika statt. Ein Dokument aus dem Jahr 1283 berichtet sogar von einer älteren Basilika an diesem Ort.
1|2| 3| 4|5|6|7|8
Magazin
Harman 14

Harman 14

Shop

Sachsische Kirchenburgen Multimedia CD - 15 EUR

Die CD mit intuitiver Benutzeroberfl???che bietet eine interaktive Landkarte, Skizzen, Animationen, Beschreibungen und Fotogalerien von 44 sachsischen Dorfern und deren Kirchenburgen aus Siebenburgen sowie 19 ortsbezogene Legenden und ein Begriffslexikon. Die CD ist in sieben Sprachen erh???ltlich (Rumanisch, Deutsch, Englisch, Ungarisch, Franz???sisch, Spanisch und Katalanisch) und vermittelt durch die detallierten Informationen zur Region und den Kirchenburgen (inkl. der sieben UNESCO Weltkulturerbedenkm???ler) fundierte Kenntnisse des sachsischen Kulturerbes in Siebenburgen.
Jahreszeiten
Jahreszeiten
Im Dezember und Januar könnt ihr die winterliche Landschaft bewundern, mit dem Pferdeschlitten durch die verschneiten Orte und Wälder fahren oder in den Bergkurorten der Region Ski fahren.
Erlebnisse
Erlebnisse
Hier sind einige Sachen, welche du nicht verpassen sollst.
Einheimische Aromen
Einheimische Aromen
Man muss sie einfach probieren, die tollen kulinarischen und kulturellen Produkte Siebenbürgens!
Erbe
Erbe
Kirchenburgen sind faszinierende Bauwerke. Vormals in vielen Gebieten Europas verbereitet, sind sie heute europaweit nur selten und in wenigen Regionen zu finden.
Taken 77.5740 ms